Sikla hat alles für Sie rausgeholt

Kennen Sie das nicht auch?

Hier holen Sie alles für sich raus!

Nichts anderes hat Sikla bei der Entwicklung des
siFramo-Systems gemacht.

ausgekratztes Nutellaglas

 

Effizienz in Zeiten mit enorm hohem Kosten- und Zeitdruck ist eine zwingende Voraussetzung für die Errichtung von Produktionsanlagen.

Dass modulare Systeme den geschweißten Konstruktionen in Sachen kurzer Herstellungszeit deutlich den Rang ablaufen ist nahezu bekannt. Der geschweißte Stahlbau hatte aber schon immer einen Vorteil: Alles ist möglich! Sämtliche Stahlprofile in allen Formen und Größen sind genormt und überall erhältlich. So werden unterschiedliche Profilgrößen den Lastgrößen angepasst. Gerne dient ein kostengünstiger L-Winkel für kleine Leitungen vornehmlich ohne hohe Axial- oder Lateralkräfte. U-Profile und H-Profile runden die Lastbereiche nach oben ab. Es handelt sich aber hierbei grundsätzlich um „offene“ Profile, die dann Schwäche zeigen, wenn sie auf Torsion beansprucht werden. Da muss man schon viel Masse einbringen, um die Torsionskräfte resultierend aus der Ausdehnung warmgehender Rohrleitungen in das Bauwerk übertragen zu können.

Wofür benötigt man denn eigentlich eine Konstruktion, die hohe Torsionskräfteaufnehmen kann?

Nicht immer ist Platz für eine U-Rahmenkonstruktion. Leider zwingt uns die Enge und der Mangel an Anschlussmöglichkeiten oft zu einer L-Konstruktion (ca. 30% in den Anlagen). Es fehlt der 2. Anschluß, die Torsion wirkt auf die Vertikale.

L-KonstruktionL-Konstruktion bei engen Platzverhältnissen

Grundsätzlich gilt: Was es im Stahlbau gibt, löst auch Sikla. Mit 4 kompatibel aufeinander aufbauenden Profilgrößen bedient Sikla alle relevanten Lastbereiche. Vergleicht man jedoch die Torsionsträgheitsmomente so gleicht ein
HEB 180 mit 51 kg/m dem 6,4 kg/m schweren siFramo 80. Somit werden schnell weitere Vorteile sichtbar.

Vergleich-Torsionssteifigkeit

Darstellungen der verschiedenen Torsionsträgheitsmomente verschiedener Profile und Stahlträger

Der Vergleich zeigt, dass durch das "geschlossene" Profil im Boxen-Format des siFramo-Systems deutlich höhere Torsionsträgheitsmomente aufgenommen werden können, im Vergleich zu den offenen Profilen der Schienen oder Stahlträger. Ein enormer Vorteil des siFramo Systems wenn keine U-Jochs oder ähnliches gebaut werden können.

siFramo-AbmessungenÜbersicht der vier verschiedenen Profilabmessungen der siFramo Trägerprofile

Die siFramo-Familie vereint lastgruppenspezifische Leichtsysteme bei gleichzeitig hoher Aufnahme von Torsionskräften. Unter den folgenden Links können Sie sich über die Trägerprofile TP F 80/30 bzw. TP F 80 und die Trägerprofile TP F 100 bzw. TPF 100/160 informieren.

Einen detaillierteren Überblick über die verschiedenen Bestandteile des siFramo-Systems und dessen Vorteile und Verarbeitung erhalten Sie hier oder über unsere siFramo-Broschüre.

Zur siFramo-Broschüre

Patrick Merkt

Geschrieben von Patrick Merkt

Produkt- & Sortimentsmanager und Digitales Marketing

patrick.merkt@sikla.com

Kommentare
0