Pilotprojekt - Erste mobile Chemie-Anlage im Baukastenprinzip

Die Bevölkerung auf unserem Planeten Erde wächst täglich weiter. So erwarten die Vereinigten Nationen, ausgehend einer wissenschaftlichen Studie nach ihrem mittleren Prognoseintervall für das Jahr 2050 einen Anstieg der Weltbevölkerung auf über neun Milliarden Menschen.

Das stellt die Bevölkerung mitunter vor die Herausforderung ausreichend gesunde Nahrung herzustellen und den Menschen zur Verfügung zu stellen. 

Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Bereich Animal Nutrition der Evonik konnte die Sikla GmbH das innovative Pilotprojekt mit der Konzeption, Gestaltung und Umsetzung der modularen Chemie-Anlagen aus siFramo, welche als Frames bezeichnet werden, erfolgreich unterstützen. Evonik ist ein weltweit führendes Spezialchemie-Unternehmen und in über 100 Ländern aktiv. Evonik Animal Nutrition entwickelt Produkte, Dienstleistungen und Systemlösungen, um Tiere gesund, effizient und nachhaltig zu ernähren.

Nachfolgend erfahren Sie mehr über die zu bewältigende Aufgabe, die auftretenden Herausforderungen sowie die Endlösung der ersten mobilen Chemie-Anlagen im Baukastenprinzip.

Die Aufgabe

Die visionäre Aufgabe war aufbauend auf dem zugrunde liegenden Konzept, modularen Frames Chemie-Anlagen auf Basis von Seecontainern zu konzipieren. Dabei lag das Bestreben darin, mit zwei mobilen Chemie-Anlagen im Baukastenprinzip Stillstandzeiten zu reduzieren, Produktionsmehrbedarf abzudecken, kurzfristige Anlagenanpassungen effizient und schnell umzusetzen sowie die Standardisierung voranzutreiben. Die mobilen Anlagen sollen darüber hinaus global an jedem Produktionsstandort einsetzbar sein.

Interne Schnelligkeit, Effizienz und Expertise sowie eine stetig enge und partnerschaftlicher Abstimmung mit Evonik waren die Gründe für die erfolgreiche Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie sowie den Projekterfolg.

Die Herausforderung

Die mobilen Chemie-Anlagen sollten an einem vordefinierten Standort voll funktionsfertig vormontiert werden, damit diese am Produktionsstandort sofort in Betrieb genommen werden können. Darüber hinaus musste die Anlage von Maßen und Gewicht so konzipiert werden, damit ein Transport im normalen Straßenverkehr ohne Sondertransport durchgeführt werden kann.

Frames des Pilotprojekt "OneCycle" - Erste mobile Chemie-Anlagen im BaukastenprinzipVerladung der Frames auf einen LKW

Die Chemie-Anlagen im Pilotprojekt ist vertikal aufgebaut und alle relevanten Werte aus der Statik und technischen Mechanik wie Gesamtgewicht, Kranlasten, Kippmoment, Zuglasten, dynamische Lasten und Lastverteilung wurden von unseren Technikern für die Zustände des Belastens, Transportierens und Umlagerns ausgelegt.

Frames des Pilotprojekt "OneCycle" - Erste mobile Chemie-Anlagen im Baukastenprinzip
Darstellung von Perepherieanlagen im Frame

Unsere Lösung

Die vollständige und beliebige Adaptierbarkeit des einzigartigen Montagesystems siFramo mit der One-Screw Technology ermöglicht den Bau von mobilen Chemie-Anlagen im Baukastenprinzip effizient. Mit dem Montagesystem siFramo und der verbauten Profile F 100/160 und F 100 und der kompletten Modularität erreichen wir Stabilität und Flexibilität mit signifikant weniger Schnittstellen. Dank der innovativen Verbindungstechnik ist jederzeit eine stufenlose, sichere Adaption möglich, die auch im Nachhinein eine uneingeschränkte Anpassung an die Bedürfnisse des Kunden erlaubt. Dadurch können die Peripherieanlagen des Frames an jegliche örtliche Gegebenheit angepasst und adaptiert werden. Insbesondere besticht die modulare Bauweise durch eine schnellere Gesamtbau- und Montagezeit, da bei der Montage keinerlei Schweißen notwendig ist.

Frames des Pilotprojekt "OneCycle" - Erste mobile Chemie-Anlagen im Baukastenprinzip Frames des Pilotprojekt "OneCycle" - Erste mobile Chemie-Anlagen im Baukastenprinzip
Frames des Pilotprojekts - Erste mobile Chemie-Anlagen im Baukastenprinzip

Vorteile von mobilen Chemie-Anlagen aus siFramo in Kürze:

  • Schnelligkeit und Effizienz bei der Montage
  • Beliebige Adaption möglich
  • Kein Schweißen notwendig
  • Planungssicherheit des Kunden
  • Globale Einsetzbarkeit durch einfache Transportlogistik
  • Effiziente Reaktion auf temporär anfallende Mehrbedarfe innerhalb einer Produktion
  • Reduktion der Stillstandszeiten und resultierende Produktionsausfälle

 

HubSpot Video

Mit dem Einsatz des multifunktionalen siFramo-Montagesystems konnte das Pilotprojekt der ersten mobilen Chemieanlage in die Realität umgesetzt werden. Durch die modulare Bauweise werden die Montagezeiten für den Grundrahmen, wie auch die Gesamtbauzeit der Anlage verkürzt.

Falls Sie neugierig geworden sind, können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden.

 

Kontaktieren Sie uns

 

 

Julien Bojahr

Geschrieben von Julien Bojahr

Key Account Manager | Internationaler Vertrieb

Julien.Bojahr@sikla.com

Kommentare
0