Grundwissen zur Rohrschelle am Beispiel Ratio S

Was wäre, wenn uns keine Leitungen zum Transport von Materialien, Flüssigkeiten oder Gasen zur Verfügung ständen? Was wäre, wenn wir diese in Behältnissen selbstständig von deren Ursprung bis zum Zielort transportieren müssten? – Das wäre mit sehr viel Zeit- und Arbeitsaufwand verbunden.

Die Frage, "Was wäre, wenn..." fasziniert die Menschheit schon Jahrhunderte. Dabei können verschiedenste Themengebiete, Anwendungen oder Funktionsweisen tiefgründig hinterfragt werden, um mehr Wissen darüber das zu hinterfragende Gebiet oder Thema zu generieren. Ein jeder von uns hat sich schon einmal diese kleine aber zielgerichtete Frage gestellt. Aus genau diesem Grund gehen wir auf das Grundwissen zur Rohrschelle ein.

Was versteht man unter dem Begriff Rohrschelle? 

Rohrschellen per se stellen Halterungen für Rohrleitungen an einem beliebigen Baukörper, an Maschinen oder tragenden Konstruktionen aller Art dar. Bevorzugt dienen Rohrschellen jedoch zur Befestigung von Rohrleitungen in versorgungstechnischen Anlagen. 

Wo können Rohrschellen eingesetzt werden?

Die Einsatzgebiete von Rohrschellen sind vielseitig und hängen von verschiedenen Faktoren und Kriterien ab. Einige davon sind im Folgenden aufgelistet:

  • Einsatz im Innenbereich

  • Einsatz im Außenbereich

  • Zulassungsanforderungen

  • Maximal zulässiger Lastbereich

  • Einlage (Zur Schalldämmung, Verrutsch-Sicherung der Leitung)

  • Spannbereich (Innendurchmesser der Rohrschelle, welcher variabel ist) 

Aufbau einer Rohrschelle am Beispiel der Sikla Ratio S

Bei der Beschreibung des grundlegenden Aufbaus einer Rohrschelle stellen sich zwei Ausführungen dar. Man unterscheidet hierbei zwischen einteiligen und zweiteiligen Rohrschellen. Beide Ausführungen werden anhand der Sikla Ratio S Rohrschelle beschreiben.

 

Einteilige Rohrschelle 
(Ratio S M8)

 

 

Zweiteilige Rohrschelle
(Ratio S)

 

Rohrschelle_RatioS_M8_beziffert

 

  Rohrschelle_RatioS_besziffert

 

Allgemeiner Aufbau:

1.    Anschlussmöglichkeit
2.    Schellenband
3.    Schnellverschluss
4.    Verschlussschraube
5.    Einlage (optional)

 

 

Allgemeiner Aufbau:

1.    Anschlussmöglichkeit
2.    Oberes Schellenband
3.    Unteres Schellenband
4.    Schnellverschluss
5.    Gelenk
6.    Verschlussschrauben
7.    Einlage (optional)

 

Beschreibung der Sikla Rohrschelle:

Die einteilige Rohrschelle wird am Beispiel der Sikla Ratio S M8 Rohrschelle erklärt: 

Die Ratio S mit Gewindeanschluss M8 dient zur Befestigung von Rohrleitungen, mit kleinen Spann-bereichen (10-63mm), in versorgungstechnischen Anlagen.

Sie ist geeignet für Wand-, Boden- und Deckenmontage sowie zur schallentkoppelten Rohrbefestigung auch bei Schallschutzanforderungen nach DIN 4109.

Durch deren Einsatz ergibt sich bei der Montage auf der Baustelle ein enormer Zeit-Vorteil durch den konstruktiv perfektionierten Schnellverschluss.

 

 

Beschreibung der Sikla Rohrschelle:

Die zweiteilige Rohrschelle wird am Beispiel der Sikla Ratio S Rohrschelle erklärt: 

Die Ratio S ist eine zweiteilige Gelenkrohrschelle mit Schnellverschluss zur Montage von Rohrleitungen in versorgungstechnischen Anlagen. Ab einem Spannbereich von 38 mm ist die Ratio S mit einer durchgesteckten und verschweißten Anschlussmutter 3G versehen. 

Die Ratio S ist für die Decken-, Boden- und Wandmontage und zur schallentkoppelten Rohrbefestigung auch bei Schallschutzanforderungen nach DIN 4109 geeignet.

Durch die Verwendung der Ratio S ergibt sich bei der Montage auf der Baustelle ein enormer Zeit-Vorteil durch das einseitige Gelenk und den konstruktiv perfektionierten Schnellverschluss.

Zur Ratio S M8

 

Zur Ratio S

 

Das Material einer Rohrschelle ist im Allgemeinen meist Stahl, Edelstahl oder Kunststoff. Die Auswahl der richtigen Rohrschelle richtet sich in der Regel nach dem Material der Rohrleitung und deren Anwendungsbereich. Bei einer Rohrschelle aus Stahl gibt es zusätzlich eine Variante als schallgedämmte (mit Einlage) und nicht gedämmte (ohne Einlage) Rohrschelle. Diese Schalldämmung der Rohrschelle dient zur Körperschallentkopplung und ist in den häufigsten Fällen aus Gummi. Diese werden im nachfolgenden Anwendungsbeispiel genauer dargestellt.

Anwendungsbeispiel mit Rohrschellen

Damit auf den Grundlagen aufgebaut werden kann, werden praxisbezogene Anwendungsbeispiele dargestellt: 

 

Baustellenbesuch_Bild 3Grundaufbau einer Halterungskonstruktion

 

Baustellenbesuch_Bild 6Grundaufbau einer Konstruktion mit der Leitungen gehaltert werden

 

Mit Rohrschellen können Leitungen platzsparend und effizient montiert und gehaltert werden. Wir bei der Sikla GmbH unterstützen Sie gerne bei Ihrem nächsten Projekt. Durch die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten der Sikla-Systembauteile lassen sich komplexe Halterungslösungen konzeptionieren und umsetzen. Wenn Sie mehr über Rohrschellen und/oder artverwandte Systembauteile erfahren möchten, klicken Sie direkt hier.

 

Zum Produktkatalog

 

Alexander Leibold

Geschrieben von Alexander Leibold

Student | BWL - Technical Management

alexander.leibold@sikla.com

Kommentare
0